Landschaftsplanung


Umweltverträglichkeits­studien

Die Umweltverträglichkeitsstudie ist Teil der für bestimmte Vorhaben gesetzlich vorgeschriebenen Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP). Sie enthält das methodische Vorgehen und die Ergebnisse der Untersuchung von Vorhaben, deren Realisierung voraussichtlich mit erheblichen Beeinträchtigungen der Umwelt einhergeht. Die UVS untersucht die mögliche Betroffenheit folgender durch das Vorhaben potenziell beeinträchtigter Schutzgüter nach § 2 UVP-Gesetz: Menschen, insbesondere die menschliche Gesundheit, Tiere, Pflanzen und die biologische Vielfalt, Fläche, Boden, Wasser, Luft, Klima und Landschaft, kulturelles Erbe und sonstige Sachgüter sowie die Wechselwirkung zwischen den vorgenannten Schutzgütern.